Hessische U14 Mannschaftsmeisterschaften 2018 in Gründau

 

 

Am Wochenende machten sich 7 Mannschaften mit hessischen U14ern auf den Weg nach Gründau, wo dieses Jahr die Meisterschaft in einem fünfrundigen Turnier nach Schweizer System ausgespielt wurde.

Im Gemeinschafthaus Breitenborn hatten die Gastgeber und Gastgeberinnen neben dem Hauptspielsaal auch einen Aufenthaltsraum inklusive Analysebrettern und kulinarischer Angebote vorbereitet. Bei durchgehend schönem Wetter konnten sich die Eltern und Begleitpersonen auch auf der Terasse in die Sonne setzen. Die Kinder nutzen die Zeit zwischen den Runden und in der Mittagspause auch mal gelegentlich, um sich auf dem Spielplatz daneben auszutoben.

Der SC Rotenburg schickte eine ziemlich unerfahrene Mannschaft ins Rennen, die sich aber früh ein Remis gegen das Heimteam SK Gründau 2 erkämpfen konnte um am Ende mit einem halben Brettpunkt Vorsprung den 6.Platz zu verteidigen, obwohl die 70min + 30sec pro Zug für die frische Schulschachmannschaft eine Premiere im Langzeitschach war. 

Nach einem ordentlichen Start, in dem das Schachforum Darmstadt in den ersten zwei Runden die nominell erwarteten Siege sicherstellte,  konnte es sich schlussendlich im Fernkampf gegen den SK Langen durchsetzen. Das direkte Duell blieb aufgrund der Tücken des Schweizer Systems leider aus. Ein wichtiger Faktor war auch die starke Leistung vom Darmstädter Leo Konstantinov, der mit 3.5 aus 4 Partien oft die entscheidenen Punkte heimholte und weiterhin den Buchpreis für den besten Spieler an Brett 4 gewann.

Die entscheidenden Partien zwischen den drei Topmannschaften SF Neuberg, SF Schöneck und SK Gründau 1 konnten bereits in den ersten drei Runden alle ausgespielt werden, sodass es am Sonntag nur noch darum ging, nicht zu stolpern. Dies konnten alle Mannschaften verhindern, wenn auch nicht alle Brettspieler. Hier bescherten vor allem die starken Ergebnisse von Richard Bethke an Brett 1 und Adam-Kristof Baranyai-Molnar, die auch beide Buchpreise gewannen, den Neubergern ihren Hessenmeistertitel, den ein Großteil dieser Mannschaft bei den U16-Meisterschaften in Biebertal knapp verpasste. Auch ein Schönecker konnte einen Buchpreis für die Einzelbrettwertung erringen: Felix Tiggemann spielte mit 4.5 aus 5 Partien ein hervorragendes Turnier. Seine Mannschaft spielte jedoch Remis gegen die Gastgeber der SK Gründau 1, konnte jedoch einen Brettpunktevorsprung bis zum Ende verwalten, womit sie sich den 2.Platz sicherten.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und vielen Dank an die tolle Organisation von Gründau!

Endtabelle

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Anstehende Termine:

Neues von Facebook

Neues von Twitter