Ausschreibung zur Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaft 2016

Mitteldeutsche Vereinsmeisterschaften 2016

(Qualifikationsturnier der Regionalgruppe Mitte zu den Deutschen Vereinsmeisterschaften)

 

Datum:                                              Freitag 16. – Sonntag 18.09.2016

Ausrichter:                                       Schachjugend Rheinland-Pfalz

Unterbringung und Spielort:          Sportschule Bitburg

Charles-Lindbergh-Allee 12

54634 Bitburg/Flugplatz

 

Teilnahme:     U12: 4 Spieler/innen eines Vereins des Jahrgangs 2004 und jünger

U14: 4 Spieler/innen eines Vereins des Jahrgangs 2002 und jünger

U16: 4 Spieler/innen eines Vereins des Jahrgangs 2000 und jünger

U20: 6 Spieler/innen eines Vereins des Jahrgangs 1996 und jünger

U14w: 4 Spielerinnen eines Vereins des Jahrgangs 2002 und jünger

 

Teilnahmeberechtigt sind Spieler/innen, die beim DSB gemeldet sind und in der Saison 2015/2016 (Stichtag: Passlauf Juli 2015) für keinen anderen Verein spielberechtigt waren. Bei U14w ist eine Gastspielerin eines anderen Vereins erlaubt.

 

Grundsätzlich gilt, dass kein Spieler mit einer mehr als 200 Punkte schlechteren DWZ vor einem Spieler aufgestellt werden darf, der eine um mehr als 200 Punkte bessere DWZ besitzt. Die Setzreihenfolge ist im Laufe des Turniers beizubehalten.

 

Die namentliche Aufstellung mit Ersatzspielern wird bei der Anmeldung angegeben und darf danach nur im Ausnahmefall geändert werden. Ersatzspieler rücken von hinten herein. Der Einsatz von bis zu zwei Ersatzspielern bei den MDVM ist zulässig. Jeder Spieler bzw. jede Spielerin darf nur in einer Altersklasse eingesetzt werden.

 

Turniermodus:         

Die Turniere der einzelnen Altersklassen werden in 5 Runden ausgetragen. In den Altersklassen U12 und U16 werden mit voraussichtlich 10 Mannschaften fünf Runden nach Schweizer System gespielt. In den Altersklassen U14, U14w und U20 wird mit voraussichtlich 6 Mannschaften ein Rundenturnier gespielt.

 

U12: Schweizer System mit 10 Vereinen

Reguläre Teilnehmer (RTN):  SAA 1, THÜ 2, RLP 2, HES 2

Zusätzliche Teilnehmer (ZTN): 3

 

U14: Rundensystem mit 6 Vereinen

Reguläre Teilnehmer (RTN):  SAA 1, THÜ 1, RLP 1,  HES 1

Zusätzliche Teilnehmer (ZTN): 2

 

U16: Schweizer System mit 10 Vereinen

Reguläre Teilnehmer (RTN):  SAA 1, THÜ 1, RLP 2, HES 3

Zusätzliche Teilnehmer (ZTN): 3

 

U20: Rundensystem mit 6 Vereinen

Reguläre Teilnehmer (RTN):  SAA 1, THÜ 1, RLP 1,  HES 1

Zusätzliche Teilnehmer (ZTN): 2

 

 

U14w: Rundensystem mit 6 Vereinen

Reguläre Teilnehmer (RTN):  SAA 1, THÜ 1, RLP 1,  HES 1

Zusätzliche Teilnehmer (ZTN): 2

 

Die ermittelte Zahl der RTN und ZTN der einzelnen Altersklassen richtet sich nach dem MDVM-Vorschlag vom 18.09.2014 (s. Anlage), an dem sich die Durchführung der MDVM 2016 orientiert.

 

Gespielt wird mit 60 Minuten für 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie für U12 und jünger und mit  90 Minuten für 30 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie für U14 und älter.

 

Anmeldung:

Die Anmeldungen erfolgen über die jeweilige Jugendschachorganisation per Mail mit Eingangsbestätigung an Ludwig Peetz und Stefan Ritzheim:

ludwig-peetz@t-online.de

stefan.ritzheim@t-online.de

 

 

Reguläre Teilnehmer (RTN):

Bis 08.07.2016 10 melden die vier Jugendschachorganisationen die aus den Landesmeisterschaften hervorgegangenen regulären Teilnehmer. Das Meldegeld für die regulären Teilnehmer ist bis zum 22.07.2016 zu entrichten. Verfällt die Startberechtigung eines regulären Teilnehmers meldet die betreffende Jugendschachorganisation bis zum 29.07.2016 einen der nächstplatzierten Vereine der Landesmeisterschaften. Bei Eingang des Meldegelds zum 14.08.2015 gilt dieser Verein als gemeldet.

 

Zusätzliche Teilnehmer (ZTN):

Interessierte Vereine können sich über ihre entsprechende Jugendschachorganisation bis zum 08.07.2016 um einen Platz bewerben. Über die Anträge wird im Organisationskomitee entschieden. Die Rückmeldung über einen ZTN-Freiplatz erfolgt bis 29.07.2016. Bei Eingang des Meldegelds zum 14.08.2015 gilt dieser Verein als gemeldet.

 

Meldegeld/ Reuegeld:

Das Meldegeld für Spieler/innen und Betreuer beträgt 90€ pro Person. Dies umfasst die Unterbringung in der Sportschule Bitburg über zwei Nächte in Mehrbett- oder Doppelzimmern von Freitagabend bis Sonntag mit Vollpension;  Frühstück, Mittagessen und Abendessen sind im Preis inklusive.

 

Das Reuegeld pro Mannschaft beläuft sich auf 100€.

 

Bis zum festgelegten Termin muss von den Mannschaften lediglich das Meldegeld überwiesen werden. Bei einer Mannschaft mit vier Spieler/innen und einem Betreuer wären dies z.B. (5 x 90€) = 450€. Das Reuegeld muss nicht überwiesen werden, wird jedoch im Falle eines Nichtantretens von der ausrichtenden Schachjugendorganisation einbehalten. Bei einer Mannschaft mit vier Spieler/innen und einem Betreuer, die 450 € überwiesen hat, anschließend aber nicht antritt, würden bspw. nur 350€ (450€ Meldegeld – 100€ Reuegeld) zurückgezahlt werden.

 

Das Meldegeld ist bis zum fristgerecht auf folgendes Konto zu entrichten:

 

Kontoinhaber:          Schachjugend Rheinland-Pfalz

IBAN:                        DE67 5405 0110 0000 5109 41
BIC:                            MALADE51KLS

 

Erst nach Eingang des Meldegelds auf das vom Ausrichter bestimmte Konto gilt die betreffende Mannschaft als gemeldet. Wird das Meldegeld nicht fristgerecht eingezahlt, verfällt die Startberechtigung des betreffenden Vereins.

 

Vorläufiger Zeitplan:

 

Freitag, 16.09.2016:               17:30 Uhr       Abendessen

18:30 Uhr       1.Runde

Samstag, 17.09.2016:             7:00 Uhr         Frühstück

08:30 Uhr       2. Runde

12:00 Uhr       Mittagessen

14:00 Uhr       3. Runde

18:00 Uhr       Abendessen

19:30 Uhr       Freizeitprogramm

Sonntag, 18.09.2016              7:00 Uhr         Frühstück

08:30 Uhr       4. Runde

12:00 Uhr       Mittagessen

14:00 Uhr       5. Runde

anschließend Siegerehrung und Abreise

 

Die Schachjugend Rheinland-Pfalz wird im Rahmen der Meisterschaft ein Freizeitprogramm anbieten.

 

DWZ/ELO:

Das Turnier wird zur DWZ-Auswertung eingereicht.

 

Karenzzeit:

Bei der ersten bis zu 15-minütigen Verspätung im Turnier erhält der Spieler zusätzlich zu seiner Verspätungszeit eine Zeitstrafe von 15 Minuten und kann die Partie noch aufnehmen. Bei der zweiten Verspätung im Turnier wird die Partie mit Partieverlust bestraft.

 

Für die Wertung jeder AK entscheidet:

  1. Mannschaftspunkte
  2. Brettpunkte
  3. direkter Vergleich
  4. Buchholz (Mannschaftspunkte) bei Schweizer System Sonneborn-Berger-Wertung bei Runden-Turnier
  5. Buchholz (Brettpunkte) bei Schweizer System Zahl der gewonnenen Mannschaftsspiele bei Runden-Turnier
  6. Buchholzsumme (Mannschaftspunkte bei Schweizer System Zahl der gewonnenen Spiele (Brettpunkte) bei Runden-Turnier
  7. Buchholzsumme (Brettpunkte) bei Schweizer System Blitzentscheid mit vertauschten Farben bei Runden-Turnier
  8. Blitzentscheid mit vertauschten Farben bei Schw. System

 

Preise:

Für den Mitteldeutschen Vereinsmeister und die Plätze 2 und 3 in jeder Altersklasse gibt es

Pokale. Zudem gibt es Urkunden für jede teilnehmende Mannschaft.

 

Qualifikation für die  Deutschen Vereinsmeisterschaften

Die durch die DSJ festgelegte Zahl an Erstplatzierten jeder Altersklasse sind berechtigt, an den Deutschen Vereinsmeisterschaften teilzunehmen.

 

Offizieller Hauptschiedsrichter und Spielleiter:

Stefan Ritzheim (Kaderreferent der Schachjugend Rheinland-Pfalz)

 

Unterkunft:

Die Unterbringung in der Sportschule Bitburg erfolgt in Mehrbettzimmern für 4-6 Personen aufgeteilt in zwei Zimmerhälften mit gemeinsamen Duschbad/WC und Doppelzimmern.

 

Väter/Mütter und Betreuer/innen geben bitte bei der Anmeldung an, ob Sie mit den Kindern und Jugendlichen gemeinsam auf ein Mehrbettzimmer möchten oder in einem Doppelzimmer   zusammen mit einer anderen Betreuer/in bzw. Elternteil Innen werden möchten. Auf Anfrage sind auch Einzelzimmer bei einem Aufpreis von jeweils insgesamt 40 Euro für die beiden Nächte verfügbar.

 

Betreuung:

Jeder Verein muss einen volljährigen Betreuer vor Ort haben. Dieser soll mindestens drei Jahre älter als der älteste Spieler sein. Ausnahmen können auf Antrag genehmigt werden. Die Verantwortung und die Aufsichtspflicht für die Spieler/innen liegt beim jeweiligen Vereinsbetreuer. Dieser ist auch dafür verantwortlich, dass die Bettruhezeiten sowie die Hausordnung der Sportschule Bitburg von seinen Spieler/innen eingehalten werden.

 

Kontaktpersonen der Schachjugend Rheinland-Pfalz:

Ludwig Peetz (2. Vorsitzender)

Turnstraße 28

66953 Pirmasens

070 1168549

ludwig-peetz@t-online.de

 

Stefan Ritzheim (Kaderrefent)

Kreuzstraße 82

55120 Mainz

06131 969430

stefan.ritzheim@t-online.de

 

One Comment on Ausschreibung zur Mitteldeutschen Vereinsmeisterschaft 2016

  1. Pingback: Hessische Schachjugend | Nachrücker-Plätze für Mitteldeutsche Vereinsmeisterschaften 2016

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Anstehende Termine:

Neues von Facebook

Neues von Twitter