Hessische U12- und U20-Mannschaftsmeister gekürt

Am Wochenende 17. bis 19. Mai 2019 war schachlich viel los. Neben dem Kinderschachcamp fanden in der Jugendherberge Biedenkopf auch die Hessischen U12- und U20-Mannschaftsmeisterschaften statt. Je sechs Mannschaften traten in beiden Altersklassen an. Freitag nach dem Abendessen stand die erste Runde an. Sowohl in der U12 als auch in der U20 ließen die Turnierfavoriten aus Offenbach und Neuberg (U12) bzw. Biebertal und Bensheim (U20) nichts anbrennen und starteten mit Siegen in die Meisterschaften. Danach wurde das schöne Außengelände ausgiebig für Fußball und Tischtennis genutzt, während drinnen mehrere Ligrettorunden neben den obligatorischen schachlichen Vor- und Nachbereitungen Zulauf fanden.

Der Samstag wurde dann der Tag der Vorentscheidungen um die Meisterschaften. In der U12 schlich sich Offenbach mit einem 2:2 gegen Neuberg und einem knappen 2,5:1,5 gegen Langen an die Tabellenspitze, allerdings nur mit einem kleinen Vorsprung. In der U20 dagegen kam es am Samstag schon zum spannenden und lang dauernden Duell der mit Abstand DWZ-stärksten Teams aus Biebertal und Bensheim. Biebertal bot FM Alexander Krastev mit TWZ 2287 auf, aber auch Bensheim hatte zwei Spieler jenseits der 2100er Marke an den Brettern. Doch wie so oft bei Mannschaftswettbewerben kommt es nicht auf die stärksten Einzelspieler an, sondern dass auch die zweite Mannschaftshälfte stark besetzt ist. Und hier hatte Biebertal an diesem Wochenende eindeutig die Nase vorn. 4:2 lautete der Endstand und damit die Vorentscheidung für die Hessenmeisterschaft und MDVM-Qualifikation. Bensheim konnte jetzt nur noch auf einen kaum erwartbaren Ausrutscher von Biebertal hoffen.

Am Samstagabend zauberten die Teamer der HSJ ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. 20 Mannschaften hatten sich zum Tandemturnier gemeldet, wobei keine Mannschaft mehr als 3.333 DWZ-Punkte aufweisen durfte. Damit waren interessante Teammischungen und ausgeglichener Spielspaß garantiert. Im Freizeitraum wurde Sing Star aufgebaut, was ebenfalls schnell eine große Fangemeinde anzog und bei anbrechender Dunkelheit sorgte ein großes Lagerfeuer und gegrillte Marshmallows insbesondere bei den jüngeren für Begeisterung. Unzählige Gesellschaftsspiele sorgten für weitere gern genutzte Spielmöglichkeiten.

Marshmallows am Lagerfeuer waren der Hit
Marshmallows am Lagerfeuer waren der Hit

Am Sonntagmorgen wurde es dann wieder ernst. In der U12 setzte sich die
VSG 1880 Offenbach gegen den SK Bad Homburg erneut knapp mit 2,5:1,5 durch. Aufgrund der anderen Spielergebnisse in dieser Gruppe war damit auch die vorzeitige Meisterschaft und Qualifikation zur Mitteldeutschen Meisterschaft (MDVM) entschieden. Doch der Kampf um den zweiten Startplatz zur MDVM sollte noch richtig spannend werden, konnten mit Marburg, Bad Homburg, Langen und Neuberg sich noch vier Mannschaften Hoffnungen auf diesen machen. Last but not least setzte sich in der Schlussrunde Marburg gegen Bad Homburg durch und sicherte sich die Vizemeisterschaft und damit den zweiten MDVM-Startplatz. Langen schob sich mit einem 2:2 gegen Neuberg noch auf den 3. Platz und damit in die Pokalränge. Den Siegermannschaften gratulieren wir herzlich!

Die drei U12- Siegerteams v.l.n.r. Marburg (2.), Offenbach (1.) und Langen (3.)

In der U20 wartete Bensheim in den beiden Schlussrunden vergeblich auf den Ausrutscher der Biebertaler. Diese setzten sich souverän mit 10:0 Mannschaftpunkten durch und sicherten sich die Hessenmeisterschaft sowie die MDVM-Qualifikation. Bensheim wurde verdienter Hessischer Vizemeister und kann sich gute Hoffnungen auf einen Freiplatzantrag für die MDVM machen. Mit 6:4 Punkten schob sich die nur zu fünft angetretene Mannschaft von CAISSA Kassel noch in die Pokalränge. Auch hier gratulieren wir den Gewinnern herzlich! Die für einen U20-Wettbewerb noch recht jungen Mannschaften aus Langen, Neuberg und Offenbach zeigten aber auch sehr gute Schachpartien und hatten viel Spaß an und neben den Brettern. Vielleicht findet dies im kommenden Jahr auch Nachahmer in anderen Vereinen, dem Nachwuchs bei diesem schönen Turnier eine Chance zu geben, auch wenn es im Verein noch keine Spieler mit DWZ-Werten jenseits der 1900 gibt. Mit Freibadbesuch, weiteren Sing Star Runden und sportlichen Einlagen auf dem Außengelände wurde die Wartezeit zur Siegerehrung überbrückt, die ein langes, spannendes und abwechslungsreiches Wochenende vor der Heimreise beendete.

Die drei U20- Siegerteams v.l.n.r. Bensheim (2.), Biebertal (1.) und Kassel (3.)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Anstehende Termine:

Neues von Facebook

Neues von Twitter